Razzia: Polizei beschlagnahmt Cannabisprodukte bei Lidl

Lidl Cannabis
Cookies aus dem Hause Euphoria (Symbolbild)
Der einzig wahre Adventskalender für echte Stoner

Tja, das war wohl nichts. Montag berichteten wir noch fröhlich davon, dass der Discounter Lidl nun auf Cannabis setzt und 1,5 Millionen Hanf-Produkte bestellt hat. Doch seit gestern schon die Ernüchterung: Razzia! Die Polizei war da und hat die CBD-freien und THC-freien Produkte aus den Supermarktregalen raus beschlagnahmt. Denn wenn Lidl sagt, da ist kein CBD und kein THC drin… dann muss ja welches drin sein! Oder was denkt man sich bei der zuständigen Staatsanwaltschaft?

Bunte Werbungen priesen diese Woche noch 21 verschiedene Hanf-Produkte an. Von Cookies bis hin zu Energydrinks. Alles nur mit Hanfgeschmack, ganz ohne böse, böse Cannabinoide. Dass das in Deutschland nicht zwangsläufig eine gute Idee ist, davon können CBD-Shop und Hanfläden-Betreiber ein Lied singen, ja inzwischen sogar auch die Highway-Leser, denn leider müssen wir immer wieder von derartigen sinnlosen Busts berichten.

Nun hat es also auch Lidl getroffen. Immerhin auch mal einen der großen, mag mancher sogar denken. Die Polizei beschlagnahmte in einer Filiale in Rosenheim eine Reihe verschiedene Cannabisprodukte. Die Süßigkeiten und Drinks wurden direkt ins kriminaltechnische Labor geschickt. Dort sollen die Proben auf möglicherweise enthaltene verbotene Inhaltsstoffe hin untersucht werden. Wie bekannt ist, könnte es Wochen dauern, bis die Ergebnisse vorliegen. Lidl reagierte umgehend und entfernte alle Cannabis-Artikel in ganz Deutschland aus dem Sortiment.

Komm in die Gruppe ;)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here