Urban Chili 3.0 – Premium Grow-Schrank aus Tirol

Urban Chili Cannabis
Der urban Chili 3.0 macht in jedem Wohnzimmer eine gute Figur

Eigentlich soll man den Teufel ja nicht an die Wand malen. Aber in Anbetracht der aktuellen Lage wird die Corona-Krise in Deutschland und Österreich über die kalte Jahreszeit wohl noch für die ein- oder andere Kontaktbeschränkung sorgen. Da hilft alles nix, außer es sich zuhause so gemütlich wie möglich zu machen – und für genügend Vorräte zu sorgen. Und nein, damit ist jetzt übrigens kein Toilettenpapier gemeint…

Wer sich ganz autonom versorgen möchte, aber keinen (blick-)geschützten Garten oder Balkon sein Eigen nennen kann, der kann seit ein paar Jahren auf diverse Schrank-Lösungen (an-)bauen. Sie versprechen einen diskreten und unkomplizierten Grow, ohne dass man eine besondere Expertise oder irgendwelchen Technik-Schnick-Schnack benötigt. Schluss mit Kabel-Salat und X-verschiedenen Dünger-Flaschen!

Urban Chili 3.0

Urban Chili 3.0 – leise wie eine Armbanduhr

Neu auf dem Markt in diesem Segment ist die urban Chili 3.0, hergestellt im beschaulichen Tirol in Österreich. Nicht mehr als Samen, Erde und Dünger benötigt man, verspricht der Hersteller auf der Website.

Die technischen Spezifikationen des Geräts jedenfalls können überzeugen. In Kooperation mit Etagrow wurden 174 High-Power-Vollspektrum-Leds aus dem Hause Samsung/Osram verbaut, die absolut geräuschlos arbeiten. Sie wurden für ein Lichtspektrum von 380 – 780 nm optimiert – perfekt sowohl für Wachstums- als auch Blüte-Phase. In der Abluftanlage, die über sechs besonders leise Ventilatoren beherbergt, sorgt eine dreilagige Kohlefilterschicht dafür, dass unerwünschte Düfte keine Chance haben.

Dank ihrer hochwertigen Ausstattung verbraucht die urban Chili der dritten Generation nur 93 Watt im Vollbetrieb (inklusive Lüfter). Ebenso beruhigend ist die Tatsache, dass der Grow-Schrank aus dem Hause urban-Chili extrem leise ist. Gerade einmal 33 Dezibel sind bei voller Auslastung aus einem Meter Entfernung noch messbar. Das ist in etwa vergleichbar mit einem leisen Windhauch oder dem Ticken einer handelsüblichen Armbanduhr (!).

Diskret in jeder Wohnung

Optisch kann das Gerät mit geschmackvollem Understatement überzeugen. Es fällt in der sonstigen Wohnungseinrichtung nicht sonderlich auf – im Gegenteil, die Design-Elemente aus Esche (Vollholz) harmonieren mit so ziemlich jedem Einrichtungsstil prächtig.

Noch ein Tipp des Herstellers: für die besten Ergebnisse mit dem urban Chili 3.0 sollte man eine leicht mineralische Grow-Erde nutzen. Zusätzlich reicht es vollkommen aus,  mit Einsetzen der Blütephase (etwa ab der dritten Woche) einen mineralischen Blüte-Dünger hinzuzuzugeben, um optimale Ergebnisse zu erhalten.

Quelle: growdiaries.com

Service wird großgeschrieben

Und wenn wider Erwarten doch einmal irgendetwas nicht ganz so funktionieren sollte wie versprochen, kann man sich auf eines immer verlassen. Dass sich der urban-Chili-Kundenservice um das Problem kümmern wird. Denn auch hier offenbart sich der hohe Qualitäts-Anspruch des Herstellers und sein Streben nach möglichst nachhaltiger Produktion.

Der urban Chili 3.0 wechselt für 2.399 bis 2.849 Euro, den Besitzer. Je nachdem ob man die bereits vormontierte Version des Schranks bestellt oder lieber selbst noch Hand anlegen will. Klar, das ist nicht billig! Aber auch und gerade in Anbetracht der soeben in Deutschland beschlossenen Legalisierung wohl eine lohnenswerte Investition für die Zukunft.

Der urban Chili light und seine Design-Variationen (untere Reihe)
Komm in die Gruppe ;)

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here