Legalisierung in Italien: Unterschriftenaktion gestartet

Fotomontage: Weintrauben, Wein und Cannabis auf einem Fass. im Hintergrund eine idyllische Landschaft
Der einzig wahre Adventskalender für echte Stoner

Rückt auch in Italien eine Legalisierung von Cannabis immer näher? Italien ist nicht nur das Land von Fußball, Pasta und Mafia, sondern auch das Land, in dem die Armee Marihuana für Schwerkranke anbaut. Dies reicht dem Trienter Rechtsanwalt Fabio Valcanover aber nicht, der schon seit Jahren für die Cannabislegalisierung in Italien kämpft. Nun hat er gemeinsam mit anderen einen Gesetzesvorschlag ausgearbeitet, für den nun landesweit Unterschriften gesammelt werden, berichtet „Die neue Südtiroler Tageszeitung“. Die Unterschriften-Aktion steht unter dem Motto „Legalisieren wir Cannabis. Gegen den Schwarzmarkt, für einen legalen Markt.“

Der Gesetzesvorschlag sieht vor, dass Privatpersonen fünf Cannabispflanzen anbauen dürfen, bei entsprechender Mitteilung an die Behörden auch zehn Pflanzen. Auch sollen Cannabis Social Clubs dem Zusammenschluss von Gärtnern dienen. Der private Besitz und Konsum soll legalisiert werden.

Die Gesetzesinitiative benötigt zunächst 50.000 Unterschriften bis zum Juli. Ab Montag liegen die Listen aus, so auch in Südtirol – dort in den Rathäusern von Bozen, Meran, Brixen und Bruneck. Parallel findet derzeit übrigens auch eine parlamentarische Initiative für eine Cannabislegalisierung statt.

Komm in die Gruppe ;)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here