Ganja-Gnade: Obama begnadigt 1.597 Personen – die meisten Drogenhändler

Themenbild / Peter Souza
Glaskunst, Vaporizer und alles rund ums Dabbing

Begnadigungen für Marihuana und Haschisch – aber auch fürs Whisteblowen. Barack Obama zeigte sich an seinen letzten Arbeitstagen gnädig und haut eine Begnadigung nach der nächsten raus. Nicht nur die bereits verurteilte Transgender-Whistleblowerin Chelsea Manning wurde vom scheidenden US-Präsidenten begnadigt: Laut „Hightimes“ begnadigte Obama vorgestern insgesamt 64 Personen und verschaffte 209 weiteren Leuten einen ordentlichen Strafnachlass.

Insgesamt sind während seiner Amtszeit 1.597 Gefängnisinsassen von ihm begnadigt worden oder erhielten zumindest Strafrabatte. Bei sehr vielen von ihnen handelt es sich um nicht gewalttätige Drogenhändler aus dem Cannabis-Sektor. Wir sagen dazu: Besser als nichts!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here