Sortenportrait: Big Bang

Nahaufnahme einer Blüte Big Bang
Glaskunst, Vaporizer und alles rund ums Dabbing

Diese Sorte der Samenbank Green House Seeds knallt ordentlich rein, der Name ist Programm. Am besten schnappt man sich eine Staffel Big Bang Theory und guckt eine Folge nach der anderen, denn wirklich viele Alternativen hat man nach der zweiten Tüte nicht mehr. Die Vorfahren des Strains sind Skunk, Northern Lights und El Niño. Big Bang selbst ist eine 80-prozentige Indica und das merkt man auch. Auch gibt es eine Big Bang Autoflowering, die sich aus 70 Prozent aus Indica, 20 Prozent Sativa und 10 Prozent Ruderalis zusammensetzt. Sowohl Big Bang als auch Big Bang Autoflowering sind feminisiert.

Big Bang (Feminisiert)
Big Bang Autoflowering (Feminisiert)

Die starke, indicalastige Wirkung ist aber gewollt, denn dieser Strain wurde vor allem für medizinische Zwecke erschaffen und ist somit auch ein offizielles niederländisches Apothekenprodukt, das vor allem gegen Schmerzen und verschrieben wird. Der Anbau endet drinnen nach etwa neun Wochen Blütezeit, draußen im September. Die Auto-Version blüht etwa sechs Wochen und eignet sich drinnen vor allem beim Sea-of-Green-Anbau.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here